Karies Hannover

Der Zahnschmelz ist die härteste Substanz des Körpers. Trotzdem kann sogar dieses natürliche Material von Bakterien zerstört werden. Karies ist ein durch Bakterien ausgelöster Prozess, der zur Auflösung der Zahnhartsubstanzen führt. Unterscheiden kann man bei der Erkrankung verschiedenen Stufen. Dabei wird zunächst der sehr harte Zahnschmelz durch Säure aufgeweicht und dann durch verschiedenste Bakterien angegriffen, durchlässig gemacht und langfristig zerstört. Fast gleichzeitig wandern die Bakterien in die darunter liegende knochenähnliche Zahnschicht, das Dentin oder Zahnbein ein.

Karies ist eine der weitverbreitetsten Zahnerkrankungen weltweit, obwohl es zumindest theoretisch relativ einfach wäre, einer Karies vorzubeugen. Zahnarzt Hannover Dental bietet Ihnen nicht nur die richtigen Vorbeugungsmaßnahmen und eine sorgfältige Kariesbehandlung, sondern klärt Sie bei Interesse auch umfassend über dieses Thema auf. Allen Patienten stehen wir immer offen gegenüber und helfen gerne weiter!

Karies Hannover

Andere Anliegen? Wir helfen Ihnen weiter

Neben der Kariesbehandlung bieten wir Ihnen auch noch andere Behandlungsleistungen. Einige werden hier aufgelistet:

Wie kommt es zu Karies?

Karies kann immer dann entstehen, wenn bestimmte Bakterien zuckerhaltige Produkte in Säuren aufspalten. Diese zwei Faktoren sind also für die Erkrankung verantwortlich. Würde man beispielsweise ohne Zucker leben, würde es nie zu Karies kommen. Der Streptococcus mutans, welcher auch an der Bildung von klebrigem Plaquebelag auf der Zahnoberfläche beteiligt ist, wird dabei als Hauptauslöser für Karies angesehen. Der Zahnschmelz wird dem Säureeinfluss ausgesetzt. Der Speichel kann dem bedingt durch Pufferung entgegenwirken. Bei zu langer Einwirkzeit wird der Speichel durch die Säureeinwirkung so stark geschädigt, dass er sich aufzulösen beginnt. Er verliert seine Festigkeit und Strukturt, wodurch Bakterien immer weiter in das Innere des Zahnes dringen und auch organische Strukturen wie das Dentin zerstören können. Dann spricht man von einer Karies.

Karies zu behandeln ist wichtig

Eine Behandlung ist vor allem deshalb unumgänglich , da ansonsten die Krankheit und die Zerstörung der Zahnsubsztanz immer weiter fortschreiten würde. Im fortgeschrittenen Stadien kommt es auch zu Entzündungen des des zentralen Gewebes im Zahninnern, den sogenannten Zahnnerven, was zu starken Schmerzen führt. Bleibt der Zahn unbehandelt kann letztendlich die ganze klinische Zahnkrone verfaulen, sodass nur noch Zahnreste im Kiefer zurückbleiben.

Durch die von den Bakterien verursachte Säure kommt es zu einem Abfall des pH-Wertes im Mund. Der Speichel besitzt dabei eine gewisse Pufferfunktion und kann diese rapide pH-Wert Änderung etwas dämpfen. Je besser die Pufferkapazität des Speichels ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit eines Zahnschmelzschadens und umso geringer ist gleichsam die Wahrscheinlichkeit an einer Karies zu erkranken. Andersrum verhält es sich jedoch so, dass wenn der Zahn dem sauren Milieu zu lange ausgesetzt ist, die Wahrscheinlichkeit der Entstehung einer Karies stetig zunimmt.

Ein weit verbreitetes Problem

Das Verheerende an Karies ist, dass sie nicht immer früh genug bemerkt wird. Dies führt dazu, dass die Bakterien unbemerkt weiter in den Zahn eindringen können, obwohl man sich eigentlich schon einer Behandlung mit Entfernung der Kariesläsion unterziehen müsste. Zum unterliegen viele Eltern der Fehleinschätzung wonach Karies an Milchzähnen zu vernachlässigen sei, da die Zähne ohnehin ausfallen. Unbehandelte kariöse Milchzähne sind aber ebenso so „gute“ Reservoire für Bakterien wie kariöse bleibende Zähne bei einem Erwachsenen. Je mehr kariesauslösende Bakterien im Mund vorhanden sind, umso eher entstehen auch neue Kariesstellen. Die Zahnkaries ist somit also hauptsächlich aufgrund von Unwissenheit so weit verbreitet.

Früherkennung ist essentiell

Fühlt sich ein Zahn anders an, da er z.B. scharfkantiger geworden ist, sich die Struktur geändert hat oder er allgemein empfindlicher gegenüber Temperaturen und Süßen geworden ist, sollten Sie uns von Zahnarzt Hannover Dental aufsuchen und dies untersuchen lassen. Dies könnten nämlich bereits die ersten Anzeichen für die Zahnkaries sein.

Neben der Wachsamkeit sind auch regelmäßige Kontrollbesuche, die mindesten zwei Mal im Jahr durchgeführt werden sollten, für die Früherkennung elementar. Mit bloßem Auge lässt sich der Befund in einem frühen Stadium kaum erkennen, weswegen es sinnvoll sein kann, die Zähne gezielt zu röntgen. Dies umso mehr, wenn ein dahingehend ein Verdacht besteht. Versteckte Kariesläsionen in den Zahnzwischenräumen können auf diese Weise frühzeitig nachgewiesen werden. Karies in den eingeschränkt kontrollierbaren und einsehbaren Zahnzwischenräumen betrifft überwiegend Erwachsene. Wir von Zahnarzt Hannover Dental untersuchen unsere Patienten aus Hannover meistens mit Mundspiegel und einer Zahnsonde. Dadurch analysieren wir die Zahnoberfläche visuell und tasten diese gleichzeitig ab.

Optisch lässt sich der Defekt auch darstellen, beispielsweise durch bestimmtes Licht. Sinnvoll können ebenso Röntgenaufnahmen sein, wobei wir natürlich versuchen die Röntgenbelastung für unsere Patienten immer möglichst gering zu halten. Hier muss sorgfältig abgewogen werden.

Verschiedenen Stadien

Bei Karies unterscheidet man unterschiedliche Stadien. Im ersten Stadium bilden sich Läsionen am Zahnschmelz, welche bereits auf den Röntgenaufnahmen als sogenannte Aufhellungen zu erkennen sind. Dieses Stadium geht relativ schnell in weitere Phasen über, in welchen sich die Bakterien in das Dentin ausbreiten und es nach und nach zerstören. Würde man einen befallenen Zahn quer schneiden, so würde man verschiedene Schweregrade der Zerstörung in den einzelnen Zahnschichten erkennen können.

Allgemein wird empfohlen die Karies so weit zu entfernen, bis wieder harte Zahnsubstanz erreicht wird. Dabei entscheidet man nicht nach optischen Maßstäben, sondern ertastet mit bestimmten Instrumenten, zum Beispiel der Sonde, wie hart die verbliebene Substanz erscheint. Alternativ kann man das Dentin mit einem Indikator anfärben und anhand des Ergebnisses entscheiden, wie viel man von der Substanz entfernt. Die Testung mit der Zahn – Sonde ist ganz klar etabliert und somit erste Wahl, da hierbei genauer festgestellt werden kann, wann genau das Dentin wieder hart ist. Visuell können zwar noch dunkle/verfärbte Stellen am Zahn vorhanden sein, jedoch ist das nicht das entscheidende Kriterium für die Kariesfreiheit. Das sich hart anfühlende Dentin ist erfahrungsgemäß schon so arm an Kariesbakterien, dass die Karies nach Versiegelung des Zahnes mit einer Füllung oder einer Krone nicht mehr weiter voranschreiten kann. Hat die Karies jedoch das zentrale Zahnnerv – Gewebe erreicht und sich dieses dadurch entzündet, kann der Zahn nur durch Entfernen des Zahnnervs erhalten werden. Der Hohlraum, in welchem sich der Nerv befindet, wird dann mit einer möglichst hermetisch dichten Wurzelkanalfüllung ausgefüllt. Bei Karies besteht immer die Gefahr, dass zu viele Bakterien in die Zahnpulpa gelangen und dort meist irreversible Entzündungen hervorrufen.

Beratung bei Zahnarzt Hannover Dental

Dass Karies in irgendeiner Form behandelt werden muss, wissen letztendlich viele, entscheidend ist jedoch die Behandlung nicht zu lange hinauszuzögern. Mit der Zeit würde der destruktive Prozess immer weiter voranschreiten bis es zu starken Schmerzen infolge der Entzündung des Zahnnerv – Gewebes kommt. Im Vorfeld erörtern wir von Zahnarzt Hannover Dental, ob der Patient die Behandlung unter Lokalanästhesie durchführen möchte. Sollte die Betäubung nicht ausreichend sein, besteht bei uns von Zahnarzt Hannover Dental immer die Möglichkeit nachzubetäuben.

Unter diesem Aspekt ist es sicherlich sinnvoll, dass der Patient vorher etwas gegessen hat. Vor allem bei Diabetikern ist dies ratsam, da nach der lokalen Betäubung mit der Nahrungsaufnahme abgewartet werden soll.

Was bieten wir an?

Hinsichtlich Karies bieten wie vorbeugende Maßnahmen an, sprich bei Zahnarzt Hannover Dental können Sie einen Kariesrisikotest durchführen lassen. Hierbei wird sowohl der Speichel, als auch die Pufferkapazität des Speichels getestet. Außerdem kann festgestellt werden, wie hoch die Besiedlung des Streptococcus mutans ausfällt. Mit den anschließendem Ergebnis kann man dem Patienten Empfehlungen mit auf den Weg geben, welche vorbeugenden Maßnahmen er treffen kann. Beispielsweise können wir ihm raten, vermehrt auf Fluoride zurückzugreifen oder ihm optional spezielle Schienen anbieten, mit welchen das Fluorid viel länger auf die Zähne einwirken kann. Auf dem Gebiet der Kariesfrüherkennung arbeiten wir teilweise mit speziellen Lupenbrillen, um den Defekt noch besser beurteilen zu können. Ferner besitzen wir Winkelstücke und Turbinen, die mit Licht versehen sind, um unabhängig von der OP-Lampe kleinste Kariesstellen noch besser analysieren und therapieren zu können.

Was den prophylaktischen Anteil angeht ist eindeutig feststellbar, dass die Anzahl der Kariesneuerkrankungen vor allem bei denjenigen, die regelmäßig zu Kontrollterminen erscheinen und die von uns angebotenen Prophylaxemaßnahmen fortwährend nutzen, signifikant abgenommen hat. Ebenfalls besitzen diese Patienten insgesamt eine bessere Zahngesundheit als diejenigen, die nur dann kommen, wenn es bereits akute Beschwerden gibt.

Im Rahmen der Prophylaxe können wir Ihnen auch die richtige Handhabung der Zahnpflege näherbringen. Zusammengefasst ist Zahnarzt Hannover Dental sehr erfolgreich in der Prophylaxe von neuer Karies.

Kinder und Erwachsene

Bei Erwachsenen bildet sich Karies oftmals an den Stellen, wo die Zähne in Kontakt stehen. Diese Kontaktbereiche können nur mit Hilfe von Zahnseide gereinigt werden. In der Behandlung von Kindern gibt es auf jeden Fall Unterschiede, was zum einen daran liegt, dass Milchzähne anders aufgebaut sind. Diese haben vereinfacht gesagt einen viel größeren Zahnpulpabereich und auch eine andere Schmelzstruktur. Werden Milchzähne von Karies befallen, schreitet der Defekt relativ zügig voran, weswegen Kinder bei der Karies – Erkrankung schon deutlich früher als Erwachsene Zahnschmerzen bekommen. Somit ist es vor allem bei Kindern wichtig, eine Behandlung frühzeitig in Anspruch zu nehmen. Erwachsene haben hingegen eine größere Zeitspanne bis es zu schwerwiegenderen Problemen kommt.

Abrechnung bei Karies

Behandlungskosten, die durch eine Therapie ausgelöst werden, betreffen zum einem den Bereich der Füllungen, wobei es hierbei darauf ankommt, welches Füllungsmaterial verwendet wird. Des Weiteren gibt es Abrechnungspositionen, die sich auf die Tiefe und die Ausdehnung der Karies bezieht. Ist sie besonders nah an das Nervgewebe vorgedrungen und möchte man den Zahnnerv vital erhalten, bedeutet dies einen größeren Aufwand für den Behandler. Die Kosten für einfache Füllungen bei Kindern und Erwachsenen werden von den Krankenkassen übernommen. Für haltbarere und somit höherwertige Füllungen fallen Eigenanteil an . Dies sollte von den Patienten bzw. den Eltern sorgfältig abgewogen werden. Wer geht schon gerne häufiger als nötig zu m Zahnarzt? Wir von Zahnarzt Hannover Dental empfehlen ihnen hochwertige Materialien, wenn die Füllung wirklich stabil sein und möglichst langfristig halten soll.