Kieferorthopädie Hannover

Gerade Zähne stehen für Attraktivität und sind ein Attribut, das sich viele Menschen wünschen. Jedoch kann längst nicht jeder von sich behaupten, dass er von Natur aus damit beschenkt worden ist. Zum Glück kann Ihnen dabei Ihr Zahnarzt oder Kieferorthopäde Unterstützung bieten und Ihnen ein strahlendes Lächeln mit perfekt stehenden Zähnen auf Ihr Gesicht zaubern. Ob sichtbare Apparaturen oder Verfahren, die für andere kaum zu bemerken sind – heutzutage gibt es für Sie zahlreiche Möglichkeiten Ihre Zähne begradigen zu lassen.

Wir von Zahnarzt Hannover Dental bieten Ihnen nicht nur die regulären zahnmedizinischen Leistungen an, sondern haben uns ebenfalls auf den kieferorthopädischen Bereich spezialisiert. Der Vorteil darin besteht hierbei, dass wir unsere Patienten nicht zu einem Kollegen überweisen müssen, sondern alles aus einer Hand erledigen können. In unserer Praxis erwartet Sie somit ein umfangreiches Behandlungsspektrum. Im Folgenden haben wir auf unserer Webseite Informationen für Sie zusammengestellt, um Ihnen einen Überblick über uns sowie unsere Tätigkeit zu geben.

Kieferorthopäde Hannover

Leistungsübersicht

Mehr zu unseren Leistungen

Neben den kieferorthopädischen Leistungen bieten wir noch sehr viele andere Behandlungen für unsere Patienten an. Hierzu eine Aufzählung, damit Sie sich einen Überblick verschaffen können:

Kieferorthopädie

Kieferorthopädische Leistungen

Im Fach Kieferorthopädie bieten wir von Zahnarzt Hannover Dental unseren Patienten sowohl festsitzende Multiband – Apparaturen als auch herausnehmbare Platten – Apparaturen („lose Klammern“) an.

Zu den herausnehmbaren Behandlungsgeräten zählen unter anderem die ästhetisch ansprechende Schienen-Therapie, welche unter dem Namen Ästhetik-Liner, Harmonizer oder Invisalign bekannt sind. Ebenso zählen zu unserem  Behandlungsrepertoire auch die traditionellen herausnehmbaren Plattenapparaturen und die funktionskieferorthopädischen Geräte. Letztere sind Apparaturen aus Kunststoff mit Halteklammern, die bewirken, dass der Unterkiefer in eine bestimmte Position in Relation zum Oberkiefer geführt wird und außerdem das Zahn- als auch das Kieferwachstum beeinflusst werden kann. Auch Zungenüberfunktionen werden hierdurch wirkungsvoll erfasst. Vor allem während des Zahndurchbruchs kann dies eine sehr sinnvolle Maßnahme sein, da sie unvorteilhafte Angewohnheiten wie etwa das Zungendrücken und -pressen gegen die Zähne wirkungsvoll unterbindet und natürliche Wachstumsimpulse fördert. Die verschiedenen Plattenapparaturen können entweder einzeln eingesetzt werden oder in Kombination mit Unter- und Oberkiefer zur Ausformung der Zahnbögen, Änderung der Kieferposition und zur Anregung des Kieferknochenwachstums anregen.

Die „festen Klammern“ – Multiband – werden mit Hilfe von sogenannten Brackets an den Zähnen befestigt, welche es einmal in einer metallenen und in einer zahnfarbenen Ausführung gibt. Die zahnfarbenen Brackets fallen kaum auf und gelten unter ästhetischen Aspekten als sehr schöne Alternative zur sichtbaren Multiband  -Apparatur – Zahnspange aus Metall. Unsichtbar wird die kieferorthopädische Behandlung, wenn der Patient mit der Lingual – Bracket -Technik behandelt wird. Hierbei befestigt der Kieferorthopäde bzw. kieferorthopädisch tätige Zahnarzt die Elemente auf der Zahninnenseite, sodass von vorne nichts davon zu sehen ist. Diese Behandlungsalternative ist jedoch insgesamt viel aufwändiger. Auch das Six Month Smiles Verfahren bietet Dr. S. Thomas als zertifizierter Absolvent seinen Patienten an. Hier steht der Patient und somit Mensch noch mehr im Mittelpunkt. Das beweist auch die kurze Behandlungszeit von häufig nur 6 bis 9 Monaten.

Als implantologisch  – chirurgisch versierte Behandler bieten wir von Zahnarzt Hannover Dental unseren Patienten auch eine Kombinationsbehandlung von festsitzenden kieferorthopädischen  Apparaturen und Mini – Implantaten an. Die Verwendung der kieferorthopädischen Mini – Implantate eröffnet neue Behandlungsmöglichkeiten für den kieferorthopädisch tätigen Zahnarzt / Kieferorthopäden.

Mit Hilfe dieser kieferorthopädischen Mini- Implantate kann das sogenannte Verankerungsproblem von Kfo – Apparaturen deutlich besser abgesichert  werden, da bei jeder Zahnbewegung die Kräfte abgestützt werden müssen, um den Zahn oder Zahngruppen bewegen zu können und um unerwünschte Bewegungen möglichst zu vermeiden.

Die Kombination

Zahnarzt mit kieferorthopädischem Behandlungsschwerpunkt – weshalb diese Kombination?

Herr Dr. med. dent. Thomas hat sich relativ früh im Laufe seines Studiums dazu entschieden, auch  kieferorthopädisch tätig zu sein. Nicht nur durch sein starkes Interesse an dieser Tätigkeit, sondern auch durch seine Teilnahme an regelmäßigen Fortbildungen, erweist er sich als kompetenter kieferorthopädisch versierter Zahnarzt und kann auf diesem Gebiet viele Erfolge verzeichnen. Ein großer Vorteil für die Patienten ist das umfangreiche Behandlungsspektrum, das er anbieten kann.

Durch die Anwendung verschiedenster kieferorthopädischer Verfahren in der Praxis von Zahnarzt Hannover Dental müssen Sie als Patient normalerweise nicht in andere Praxen überwiesen werden, um spezielle Behandlungen zu erhalten. Viele Patienten  aus Hannover besuchen genau aus diesem Grund unsere Praxis, da sie bei uns so gut wie jede Behandlung in Anspruch nehmen können. Im Rahmen unserer  kieferorthopädischen Behandlungen besteht für uns von Zahnarzt Hannover Dental auch die Möglichkeit, andere zahnmedizinische Befunde gleich aufzunehmen und diese direkt zu besprechen.

Zahnarzt Hannover Dental besitzt nicht nur zahlreiche Zertifikate, sondern kann sich auch auf verschiedene Mitgliedschaften stützen:

  • Bund der kieferorthopädisch tätigen Zahnärzte Deutschlands (BDKtZ)
  • Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte in Europa e.V. (BDIZ EDI)
  • DIZ Deutsches Implantologie Zentrum
  • Freier Verband Deutscher Zahnärzte

Definition

Die genaue Definition

Ein Fachzahnarzt für Kieferorthopäde ist ein spezialisierter Zahnarzt, der eine Weiterbildung gemäß Weiterbildungsordnung einer Landeszahnärztekammer absolviert und anerkannt bekommen hat.

Darauf legen wir Wert

Worauf wir bei Zahnarzt Hannover Dental Wert legen

Wir legen besonderen Wert darauf, dass bei unseren Patienten ein gutes und vor allem stabiles kieferorthopädisches Behandlungsergebnis erzielt wird. Dafür müssen bei Behandlungsende die richtigen Maßnahmen erfolgen, damit sich möglichst kein Rezidiv – eine Verschlechterung einstellen kann. Während der sogenannten Retentionsphase wird das erreichte Ergebnis gefestigt um es auch langfristig beizubehalten. Als sehr hilfreich erweisen sich dabei Retainer, welcher der Kieferorthopäde bzw kieferorthopädische Behandler an der Innenseite der Unterkieferfrontzähne einklebt, um unerwünschten Zahnbewegungen vorzubeugen. Alternativ können wir hierbei von Zahnarzt Hannover Dental auch herausnehmbare kieferorthopädische Plattenapparaturen („Klammern“) oder auch Schienen einsetzten. Diese müssen jedoch konsequent vom Patienten getragen werden – meistens nachts.

Eine gründliche Beratung ist wichtig für ein gutes Ergebnis

Wenn uns Patienten in unserer Praxis Zahnarzt Hannover Dental konsultieren, prüfen wir zunächst, inwieweit aus zahnärztlicher und kieferorthopädischer Sicht ein kieferorthopädischer Behandlungsbedarf gegeben ist. Anschließend besprechen wir die notwendige Vorgehensweise und auch ob die Voraussetzungen für eine Erstattung durch die gesetzliche Kasse vorliegen.

Nicht selten stellen wir bei der Erstuntersuchung aber auch fest, dass auffällige Zahnfehlstellungen vom Schweregrad her nicht den Parametern der gesetzlichen Krankenkassen entsprechen. (Stichwort:  KIG – Einstufung) Über weitere Behandlungsoptionen und Fragen zur Bezahlung werden unsere Patienten gründlich informiert. Wir von Zahnarzt Hannover Dental bieten auch die Möglichkeit an, die Behandlungskosten in Teilbeträgen zu begleichen oder eine Zusatzversicherung zu nutzen, damit zumindest eine Teilerstattung der Kosten erfolgen kann.

Der Patient muss selbstverständlich mit allen Maßnahmen einverstanden sein und erhält genügend Bedenkzeit, um in die Behandlung einzuwilligen.

Krankenkassen

Was bezahlen die Krankenkassen?

Von den gesetzlichen Krankenkassen werden laut SBG VI die Leistungen übernommen, welche ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sind. Betrachtet man beispielsweise die Brackets, werden daher nur die Kosten für einfache, metallene Brackets übernommen. Die teureren und zahnfarbenen Komponenten müsste der Patient selbst bezahlen. Bei den Bögen, die zum Einsatz kommen, können nur Stahlbögen verwendet werden, die flexiblen Nickel-Titan-Bögen müssen wiederum selbst bezahlt werden. Grundsätzlich ist festzuhalten, dass alles was über sogenannte ausreichende, wirtschaftliche Maßnahmen hinausgeht, was ästhetisch wertvoller oder besonders komfortabel für die Patienten ist, vollkommen oder teilweise selbst zu bezahlen sind.

Zeitlicher Wandel

WANDEL IM ARBEITSFELD von KIEFERORTHOPÄDEN und von kieferorthopädisch tätigen Zahnärzten

In den letzten Jahren hat sich in der Tätigkeit des Kieferorthopäden bzw. des kieferorthopädisch tätigen Zahnarztes viel geändert. Die Behandlungs – Apparaturen werden immer kleiner, unauffälliger und hochwertiger, damit sich die Behandlung zum Wohle der Patienten so angenehm wie möglich gestaltet. Neuerungen auf dem Gebiet der Kieferorthopädie sind beispielsweise zahnfarbene Brackets, Invisalign – Schienentherapie,  das Six Month Smiles – Bracket – System oder auch die Lingualtechnik.

Sie entsprechen der Nachfrage nach unauffälligen und schnelleren Behandlungen und wurden genau dafür entwickelt. Die Verbesserungen tragen nicht einzig zur Optik sondern auch zum Wohlbefinden und zur Verkürzung der Behandlung bei. So haben die flexibleren Bögen den Vorteil, dass sie dem Patienten einiges an Zahnschmerzen bei der Zahnbewegung ersparen. Sie ermöglichen auch eine bessere und mitunter sicherere Behandlungsvorgehensweise. Die aufgeführten Behandlungen sind besonders auch für Erwachsene attraktiv, die unzufrieden mit ihrer Zahnstellung sind, jedoch nicht möchten, dass andere von der Behandlung erfahren.

Wie unter „Kieferorthopädie“ erwähnt, gibt es heutzutage die Möglichkeit, die kieferorthopädische (Kfo) Therapie mit sogenannten Mini – Implantaten zu kombinieren. Dadurch ergeben sich neue Behandlungsoptionen für den Kieferorthopäden und kieferorthopädisch tätigen Zahnarzt und somit Verbesserungen und Erleichterungen für die Patienten. Wir von Zahnarzt Hannover Dental nutzen diese Methoden seit vielen Jahren sehr gerne, weil sie insbesondere für unsere erwachsenen kieferorthopädischen Patienten viele Vorteile bieten. Es lassen sich damit sogar ungünstige Bissverhältnisse korrigieren. Hierfür nutzen wir sehr erfolgreich das sogenannte Beneslider – Verfahren.

Senden Sie uns direkt eine E-Mail:

3 + 2 = ?