CMD Therapie für Patienten in Hannover

Viele Menschen sind mittlerweile von Kopf- Rücken- oder Nackenschmerzen betroffen, die oftmals vom Zähneknirschen verursacht werden. Schuld daran kann eine Fehlfunktion der verschiedenen anatomischen Gewebe des Kiefersystems sein, die sogenannte Craniomandibuläre Dysfunktion. Menschen mit Beschwerden dieser Art können sich einer CMD Therapie unterziehen, damit ihre Schmerzen gelindert werden und sie wieder beschwerdefrei durchs Leben gehen können.

Wir bieten unseren von CMD betroffenen Patienten an, in unserer Praxis Zahnarzt Hannover Dental eine entsprechende Therapie zu unterziehen. Mit speziellen Aufbiss-Schienen, die wir individuell für unsere Patienten anfertigen, und anderen Maßnahmen schaffen wir es, Erfolge in der Reduktion der Symptomatik zu erzielen. Ob einfache oder komplexe Ausführungen der Schienen je nach Schweregrad der Beschwerden, haben wir verschiedene Mittel, um Ihre Schmerzen zu lindern.

CMD Therapie Hannover

Was ist CMD?

Übersetzt man Craniomandibuläre Dysfunktion aus dem Lateinischen ins Deutsche, steht „Cranio“ für Schädel und „Mandibula“ für Unterkiefer. Die Erkrankung beschreibt eine Fehlfunktion durch Fehlregulation der Muskel- und Gelenkfunktionen des Kiefers, die nicht nur im Kopf sondern auch im Nacken und im ganzen Körper Beschwerden auslösen können. Anfängliche Schmerzen im Kopfbereich sind typisches Merkmal für CMD. Die Schmerzen können auch in die Zähne ausstrahlen und somit Zahnschmerzen vortäuschen. Die Schmerzen in Hals und Rücken werden oft durch CMD- bedingte Fehlhaltungen und -belastungen ausgelöst, mit denen der CMD – Patient versucht, schmerzhafte Haltungen zu vermeiden. Allgemein können die Symptome einer Craniomandibulären Dysfunktion unterschiedlichen Ursprungs sein, weswegen sich eine genaue Diagnose als komplex gestaltet und eine Untersuchung mit einem größeren Aufwand verbunden ist. Uns von Zahnarzt Hannover Dental ist es wichtig, dass jeder Patient individuell beraten wird, damit sich die Therapie speziell nach seinen Beschwerden richtet.

Auslösefaktoren und Prävention

Hauptauslöser für eine Craniomandibuläre Dysfunktion sind Zähneknirschen ausgelöst durch Stress und Fehlfunktionen des Gebisses. Meistens wird Stress unbewusst im Schlaf abgebaut, indem mit den Zähnen gepresst oder geknirscht wird. Die Zahnhartsubstanz kann dadurch schweren Schaden nehmen, da sie hierdurch Weise langsam abgetragen wird. Andere Auslöser für CMD können sein:

  • Unfälle, die den Halswirbelbereich oder die Kiefergelenke betreffen
  • ungeeigneter Zahnersatz, Zahnlücken und gekippte Zähne
  • Erkrankungen wie Rheuma, Diabetes, Parodontitis und Osteoporose
  • Fehlhaltungen beim Sitzen oder Schlafen

Auf manche dieser Faktoren hat man selbst nur wenig Einfluss, doch Stress kann man am besten mit sportlicher Betätigung oder mit autogenem Training entgegenwirken. Auf diese Weise kann man sich einen Ausgleich für das Gemüt schaffen und in einigen Fällen hilft es bereits die Probleme zu reduzieren.

Verbreitung

In Deutschland sind ca. 5 bis 10 Prozent der Erwachsenen von CMD betroffen. Gewisse Funktionsstörungen machen meist keine Beschwerden. So lange diese Abweichungen der Kieferbewegungsfunktion in einem bestimmten Rahmen bleiben, können sie vom Körper kompensiert werden. Sollten sich Beschwerden einstellen oder kommt es Zähneknirschen, so ergibt sich für viele Betroffene Behandlungsbedarf. Das Zähneknirschen in der Nacht, kann meistens als eine Art Stressabbau betrachtet werden. Durch den zunehmenden Druck in der heutigen Berufswelt ist es keine Seltenheit, dass sich bei den Menschen Stress anstaut. Häufig lösen Prüfungsphasen oder Probleme im Alltag Stress aus. Viele Menschen bauen diesen dann unbewusst im Schlaf in Form vom Zähneknirschen ab.

Anzeichen für eine CMD

Immer wieder stellen wir bei Patienten in unserer Praxis Zahnarzt Hannover Dental bei Kontrollbesuchen auffällig abgeschliffene Stellen an Zähnen fest. Ein Anzeichen, das auf CMD hindeutet. Manche dieser Patienten äußerten, dass sie keine Schmerzen oder andere Symptome wahrgenommen hätten. Hingegen besuchen natürlich auch Betroffene unsere Praxis Zahnarzt Hannover Dental, die über Beschwerden klagen. Die Beschwerden können sich auch in Form von Verhärtungen der Kaumuskulatur oder Verspannungen im Halswirbel- oder Nackenbereich, Kieferknacken, Kopfschmerzen äußern. Betroffene können aber auch Müdigkeit, Tinnitus, Schwindelanfälle oder Schmerzen, die in Richtung Ohr ausstrahlen, wahrnehmen, sodass eine exakte Diagnose und Abgrenzung erschwert sein kann. Eine Craniomandibuläre Dysfunktion kann so unangenehme Ausmaße annehmen, dass Betroffene so stark von dem Schmerz beeinträchtigt sind, dass sie arbeitsunfähig werden.

Zahnarzt Hannover Dental – Unsere Leistungen

Durch CMD verhärtet sich meistens die Kaumuskulatur. Es bilden sich dann schmerzhafte Myogelosen. Das exzessive Knirschen mit den Zähnen führt zu Zahnsubstanzverlust und einem Absenken der Kieferabstände und der Kauhöhe. Um die ursprüngliche Kauhöhe wieder zu erreichen, fertigen wie spezielle Aufbiss – Schienen für unsere Patienten an. Diese haben einen entspannenden Effekt auf die Kaumuskeln. Wir können in unserer Praxis Zahnarzt Hannover Dental einfache sowie komplexe Ausführungen dieser Schienen anfertigen. Sie werden passgenau angefertigt und einfach auf die Zähne eines Kiefers gesteckt. Das Einsetzen und Abnehmen der Schienen ist äußerst einfach. Es gibt verschiedene Ausführungen. In unserem eigenen Praxislabor haben wir die Möglichkeit, die Schienen relativ zeitnah und individuell für unsere Patienten anzufertigen und auch therapeutische Modifikationen vorzunehmen, sodass sie dem CMD – Patienten optimal helfen können.

Zusätzlich bieten wir unseren Praxisbesuchern die Möglichkeit, sich von uns an einen für CMD spezialisierten Physiotherapeuten überweisen zu lassen. Durch gezielte Massagen werden die Verspannungen der Muskulatur gelockert, was zur Schmerzfreiheit führen soll. Die Übungen, die man sich dort zeigen lassen kann, sollten sinnvollerweise weiterhin zu Hause ausgeführt werden, damit auf lange Sicht der Erfolg gesichert wird und die Verspannungen, Fehl- und Schonhaltungen und Schmerzen behoben werden. Sollte also die CMD Therapie mit einer Knirscherschiene nicht ausreichen, verordnen wir spezielle CMD Massagen beim Physiotherapeuten.

Außerdem bieten wir neben der CMD Therapie noch weitere Behandlungen für unsere Patienten an:

Kostenübernahme

Die Kosten für eine CMD Therapie werden von den gesetzlichen Kassen allerdings nur für einfache Maßnahmen nach Antrag übernommen. Den Antrag erstellen wir von Zahnarzt Hannover Dental. Bei privat Versicherten gibt es geringere Einschränkungen. Da für diese Gruppe der Versicherungsumfang verschieden sein kann, könnte vorab ein Kostenvoranschlag erstellt werden um Klarheit über die voraussichtliche Höhe der Kostenübernahme zu erhalten. Meistens werden die Kosten für die Anfertigung der Knirscherschiene übernommen. Gleiches gilt für die physiotherapeutische Behandlung, die man ergänzend beanspruchen kann. Von den gesetzlichen Kassen werden die Kosten für die Funktionsanalyse, ein wichtiger Aspekt der Diagnosestellung der CMD, generell nicht übernommen. Für eine fundierte Analyse der Kieferbahnbewegungen bei CMD – Patienten und die optimale Gestaltung der Knirscherschiene ist diese Untersuchung wichtig. Manche Zahnzusatzversicherungen sowie die privaten Krankenversicherungen übernehmen normalerweise die Kosten für eine Funktionsanalyse und die damit verbundene Therapie.

Funktionsanalyse

Die Funktionsanalyse oder auch Instrumentelle Analyse genannt, ist eine Methode in der Zahnmedizin und der Kieferorthopädie, die zur Feststellung, Behandlungsvorbereitung sowie Therapiekontrolle bei CMD dient. Hierbei werden exakte Werte über die Lage des Unterkiefers in Ruhe und bei Bewegung des Unterkiefers genau erfasst. Mit Hilfe dieser präzisen Daten sind wir von Zahnarzt Hannover Dental in der Lage, die Bewegungen in einem sogenannten Artikulator zu überprüfen. Im Artikulator untersuchen wir die Kieferbewegungen am Modell, wobei wir oftmals wertvolle Hinweise finden, die für die weitere CMD – Behandlung von Bedeutung sind. Mithilfe des Artikulators kann tatsächlich eine zu diesen individuellen Patientendaten passende Schiene angefertigt werden. Daraus ergibt sich auch ein deutlich höherer Erfolg für die CMD Therapie als wenn auf die Funktionsanalyse verzichtet wird.

Wissenswertes

Unser Team von Zahnarzt Hannover Dental legt großen Wert darauf, den Betroffenen umfangreich über die Craniomandibuläre Dysfunktion sowie die Möglichkeiten der CMD Therapie aufzuklären. Auch bei Patienten, bei denen die Beschwerden wenig belastend sind, wird beim Zähneknirschen Zahnsubstanz abgetragen und deswegen muss die Notwendigkeit des Handelns verdeutlicht werden. Da der Zahnsubstanzabtrag nur langsam voranschreitet oder hauptsächlich auf der Innenseite der oberen Schneidezähne stattfindet, können Patienten selbst diesen Prozess nur schwer erkennen. Wenn die unter dem harten Zahnschmelz liegende Dentinschicht durch Knirschen frei liegt, schreitet der Zahnsubstanzverlust noch schneller voran. Wurde der Patient mit Zahnersatz versorgt, kann dieser durch das Knirschen ebenfalls Schaden schwer werden.

Unsere Praxisbesucher von Zahnarzt Hannover Dental werden somit zeitnah auf die Notwendigkeit der Therapie hingewiesen, um diesen fatalen Prozess schnellstmöglich zu stoppen. Eine umfangreiche Aufklärung und Beratung ist für uns selbstverständlich. Der Patient wird auch darüber informiert, dass eine CMD Therapie einen unterschiedlich großen Aufwand mit sich bringt und er somit Geduld aufbringen muss. Sollte der Substanzabbau der Zähne bereits so weit vorangeschritten sein, dass zahntechnische Rekonstruktionen erforderlich sind, verwenden wir mit kleinen Table Tops, wie etwa Veneers oder Lumineers aus einer ganz besonderen Keramik, die in einem speziellen Verfahren mit der verbliebenen Zahnsubstanz dauerhaft fest verklebt wird. Die Zahnsubstanz wird damit wirkungsvoll vor weiteren Erosionen und Abrasionen geschützt.